Ksenija Sidorova & Ensemble

"Carmen"

Claudio Constantini KlavierRoberto Koch Bass Alejandro Loguercio Violine
Daniel Nikolas Wirtz Gitarre | David Kuckhermann Percussion

Sie ist charismatisch, sie ist vielseitig, sie ist eine Künstlerin am Akkordeon – Ksenija Sidorova. Wer die junge Virtuosin schon einmal live erlebte, ahnt, dass hier vielleicht Zauberkräfte wirken: so magisch wirkt ihr Ton, so wandlungsfähig der Ausdruck. Mit dem ganzen bunten Klangspektrum ihres Instruments glänzt die ebenso attraktive wie brillante Künstlerin bei ihren Einspielungen und umjubelten Konzerten in London, Paris, Berlin oder München. Auf ihrer Debüt-CD bei der Deutschen Grammophon präsentiert Ksenija Sidorova nun ihre eigene Version der tragischen Heldin aus Bizets Oper "Carmen". Sie verleiht der Protagonistin mit einigen der populärsten klassischen Melodien ein neues Gesicht: Für Ksenija Sidorova ist die Opernfigur Carmen vor allem "eine Projektion der geheimsten Begierden des Herzens". Entsprechend bietet ihr dieses Projekt, das von lateinamerikanischer, asiatischer, europäischer und nordamerikanischer Musik beeinflusst ist, eine berauschende Mischung aus Klangfarben und herausfordernd pulsierenden Rhythmen.

Philharmonie Berlin - Kammermusiksaal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland