NHK Symphony Orchestra Tokyo

Janine Jansen Violine
Paavo Järvi Dirigent

Wenn ein Orchester wie das NHK Symphony Orchestra Tokyo für seine Europatournee Einladungen nach Berlin, Amsterdam, Wien, Paris und London erhält, wenn es bei den Salzburger Festspielen gastiert, dann steht der künstlerische Rang außer Diskussion. Das NHK ist nicht nur das bedeutendste Orchester Asiens, sondern mit jährlich bis zu 120 Konzerten weltweit präsent. Nach Berlin kommt es jetzt mit Paavo Järvi, einem der spannendsten Dirigenten der Gegenwart, und mit einer der phänomenalsten Geigenbegabungen der letzten Jahre: Janine Jansen. In ihrer holländischen Heimat wurde jede ihrer CDs mit Platin ausgezeichnet, sie gewann den ECHO-Klassik-Preis und erhält Einladungen von den Berliner bis zu den New Yorker Philharmonikern. Nach einem intensivem Medienhype um ihre Person und turbulenten Jahren ist Janine Jansen ganz bei sich selbst angekommen und konzentriert sich auf das für sie Wesentliche. Das von ihr ins Leben gerufene Kammermusikfestival Utrecht gehört ebenso dazu wie ausgewählte Auftritte in den Musikmetropolen. Voller Energie und musikalischer Leidenschaft betört sie dort mit ihrer fast 300 Jahre alten Stradivari Publikum und Kritiker.

In Zusammenarbeit mit der Konzert-Direktion Hans Adler

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Violinkonzert G-Dur KV 216



*** PAUSE ***

Gustav Mahler (1860 - 1911)
Sinfonie Nr. 6 a-Moll

Philharmonie Berlin - Großer Saal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland