St. Petersburger Philharmoniker

Rudolf Buchbinder Klavier
Yuri Temirkanov Dirigent

Vorzügliche russische Orchester gibt es viele, aber einen wahrhaft elitären Rang – vergleichbar den Philharmonikern aus Berlin oder Wien – bekleiden seit Jahrzehnten unangefochten die legendären St. Petersburger Philharmoniker. Sie sind das älteste und bedeutendste Orchester Russlands. Der große Jewgenij Mrawinsky formte dieses Orchester einst mit eiserner Hand und trainierte es zu jenem Hochleistungsklangkörper, der die vielbeschworene "russische Seele", den dunkel-sonoren und satten Klang russischer Orchester mit absoluter spieltechnischer Perfektion vereint. Seit 25 Jahren führt Yuri Temirkanov als Chefdirigent die Philharmoniker auf Tournéen durch alle Kontinente. Solist des Abends ist Rudolf Buchbinder. Und der steht im Augenblick im Zenith seiner Kunst. "Old School" im allerbesten Sinne - seriös, technisch perfekt, meisterlich. Seine mehrfach preisgekrönte Einspielung der Klavierkonzerte von Brahms mit dem Concertgebouw Orchester unter Nikolaus Harnoncourt hat Maßstäbe gesetzt.

 In Zusammenarbeit mit der Konzert-Direktion Hans Adler

Johannes Brahms (1833- 1897)

Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15


*** PAUSE ***

Peter Illjitsch Tschaikowsky (1840 - 1893)

Sinfonie Nr. 5 e-Moll

Philharmonie Berlin - Großer Saal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland