I. Allgemeine Bestimmungen

Die folgenden Allgemeinen Bestimmungen regeln jeden Kartenverkauf unabhängig davon, ob er im Internet oder auf sonstige Weise zustandekommt. Zusätzliche Bedingungen für den Internet-Verkauf finden Sie unter II., die Abonnementbedingungen können Sie unter III. einsehen.

 

1. Kartenversand/Versandgebühren

Die Karten werden per Post gegen Rechnung versendet. Pro Kartenbestellung wird unabhängig von der Anzahl der Karten eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro erhoben. Die Karten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der First Classics Berlin GmbH & Co. KG (First Classics).

 

2. Reklamationen

Der Kunde ist verpflichtet, First Classics unverzüglich zu benachrichtigen, wenn bestellte Tickets nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Absendung der Bestellung eintreffen. Dies gilt nicht bei Bestellungen von Karten für die Folgesaison. Diese Bestellungen werden zunächst gesammelt und dann rechtzeitig vor Saisonbeginn zugesendet. Unverzüglich nach Zugang der Karten ist der Kunde verpflichtet, die Kartenzusendung auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und etwaige Beanstandungen unverzüglich anzuzeigen.

 

3. Rücknahme von Tickets

Die Rücknahme von richtig ausgelieferten Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen. In begründeten Einzelfällen kann bis zu einer Woche vor dem Konzert die Möglichkeit des Tausches in ein anderes Konzert der laufenden Saison von First Classics Berlin gewährt werden.

 

4. Verlegung/Absage von Veranstaltungen

First Classics behält sich vor, Veranstaltungen aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung von Künstlern, auf andere Tage zu verlegen. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit; eine Erstattung ist auf Fälle beschränkt, in denen dem Kunden der Besuch des neuen Termins unzumutbar ist. Reine Programm- oder Besetzungsänderungen berechtigen nicht zur Kartenrückgabe. Bei genereller Absage einer Veranstaltung werden die Eintrittspreise ohne Bearbeitungsgebühr gegen Vorlage der Original-Tickets erstattet.

 

5. Haftung/Haftungsbegrenzung

First Classics haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ohne Beschränkung für Schäden aus der auch nur fahrlässigen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden. Das gleiche gilt für die Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten. Für sonstige Schäden ist die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit von First Classics sowie seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen. Die Haftung bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz bleibt unberührt.

 

6. Speicherung von Daten/Datenschutz

First Classics speichert und verarbeitet die vom Kunden angegebenen Daten für die Zwecke der beiderseitigen Vertragserfüllung. First Classics darf die Daten nur zum Zweck der Information der Kunden verwenden (z. B. Zusendung von Konzertinformationen auf postalischem oder elektronischen Wege). Die Daten werden an Dritte nicht weitergegeben.

 

7. Fernabsatzgesetz

Nach § 312 g II Nr. 9 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) unterfällt die Bestellung von Konzertkarten nicht den Regeln über Fernabsatzverträge. Es besteht daher kein Widerrufsrecht nach § 355 BGB. Alle Bestellungen sind daher verbindlich und verpflichten zu Abnahme und Bezahlung der Karten.

 

8. Erfüllungsort/Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle beiderseitigen Verpflichtungen ist Berlin.


II. Sonderbestimmungen für den Kartenverkauf im Internet

1. Kartenkauf im Internet

Die Karten werden nach dem Bestplatzsystem vergeben. Dies bedeutet, dass die bei Eingang der Bestellung bestmöglichen noch vorhandenen Karten einer Kategorie zugeteilt werden. Mit der Absendung der Bestellung an den Internet-Kartenservice wird ein verbindlicher Kaufvertrag über Konzertkarten abgeschlossen. Der Kunde erhält eine Bestellbestätigung per E-Mail. Sind nicht mehr ausreichend Tickets in der ausgewählten Preiskategorie vorhanden, kann auf die benachbarte Preiskategorie zurückgegriffen werden. Ist auch diese nicht mehr verfügbar, setzen wir uns mit Ihnen gesondert in Verbindung.

 

2. Mengenbeschränkung

First Classics behält sich vor, Bestellungen von 15 oder mehr Karten vor Ausführung zu verifizieren.


III. Abonnementbedingungen

Die Abonnementbedingungen gelten für Abonnements von FIRST_CLASSICS Berlin.

Ein Abonnement verlängert sich grundsätzlich für die Folgesaison wenn es nicht schriftlich gekündigt wird. Eine Saison umfasst in der Regel Konzerte von frühestens September bis spätestens Juli des darauffolgenden Kalenderjahres, auf jeden Fall aber einen Zeitraum von nicht über einem Jahr. Der Kündigungstermin ist jeweils der 31. Mai des Kalenderjahres, es sei denn, der Kündigungstermin wurde verlängert. Ein verlängerter Kündigungstermin ist dem jeweiligen Prospekt der neuen Saison zu entnehmen oder der Veröffentlichung im Internet. Die Abonnement-Karten sind übertragbar, können aber nicht zurückgenommen werden. In Aunahmefällen ist ein Veranstaltungstausch möglich. Platzwünsche werden nach unseren Möglichkeiten erfüllt. Änderungen sind nicht beabsichtigt, aber vorbehalten.


IV. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit anderer Bestimmungen des Vertrages davon unberührt.