Breakin' Mozart

Classic meets Breakdance

Begonnen hat alles mit der Idee von Christian Kabitz, Intendant des Mozartfests Würzburg, eine Breakdance-Show mit dem Ensemble DCC zu Mozarts Musik zu erstellen. Kabitz engagierte den als Leiter des Cross-Over-Projekts „Red Bull Flying Bach“ bekannt gewordenen Regisseur Christoph Hagel, und bereits nach der ersten Probe war allen bewusst, wie gut das funktioniert. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer stellen sich der Herausforderung Mozarts und verbinden ihre Kunst auf einzigartige Weise mit seiner Musik. Mozart erklingt live am Klavier, interpretiert von Christoph Hagel, in Orchestereinspielungen und in modernen Hip-Hop-Bearbeitungen. „Typische Moves des Urban Dance werden aufgegriffen und hinreißend perfekt und synchron durchgeführt: das Rotieren auf dem Kopf, Springen um die eigene Achse, Bewegen im Einhand Stand, Wirbeln auf dem Boden“, schrieb die Berliner Zeitung. Wummernde Technobeats, Funky Mozart, Rockin’ Amadeus – selbst die berühmten Koloraturarien der Königin der Nacht aus der „Zauberflöte“ erklingen live gesungen zu einem Feuerwerk mit Breakdance. „Breakin’ Mozart“ wurde im Juni 2013 beim Mozartfest Würzburg mit großem Erfolg uraufgeführt und gastierte seitdem mit zahlreichen Aufführungen am Berliner Wintergarten Varieté sowie auf Tournee in ganz Deutschland.

Philharmonie Berlin - Großer Saal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland