Elena Bashkirova

Klavier

PROGRAMM

Franz Liszt (1811-1886)

Ballade Nr. 2 h-Moll


***

"Funérailles" aus "Harmonies poétiques et religieuses"

***

Robert Schumann (1810-1856)

Klaviersonate Nr. 1 fis-moll op. 11

***

Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893)

"Album für die Jugend" op. 39

***

Alexander N. Skrjabin (1872-1915)

Klaviersonate Nr. 4 Fis-Dur op. 30

Dass Elena Bashkirova wiederholt als Klavierbegleiterin von Anna Netrebko aufgetreten ist, kommt nicht von ungefähr. Das liegt zum einen an ihrer Liebe zur Kammermusik und der daraus erwachsenden Sensibilität im gemeinsamen Phrasieren und miteinander Atmen, aber vor allem auch an ihrem Markenzeichen: einem ausgesprochen schönen, vollen, abgerundeten und singenden Ton. "Der Klang wird nicht mit dem Finger er-zeugt, auch nicht mit der Schulter, sondern im Gehirn," sagte sie einmal der Berliner Morgenpost. Musik hat Elena Bashkirova von Anfang an umgeben: Ihr Vater, Dmitri Bashkirov, ist Pianist und ein bedeutender Klavierpädagoge. Sie gastiert bei bedeutenden Orchestern in der ganzen Welt von München bis Chicago und erhält regelmäßig Einladungen zum Verbier-Festival oder dem Klavierfestival Ruhr. 1998 rief Elena Bashkirova das Jerusalem International Chamber Music Festival ins Leben, das zu einer tragenden Säule des kulturellen Lebens in Israel geworden ist. Seit 2012 findet alljährlich im April ein „Schwesterfestival“ im jüdischen Museum Berlin statt.

In Zusammenarbeit mit der Konzert-Direktion Hans Adler