Federspiel

"Smaragd"

Für so manchen Traditionalisten mag es ein mittlerer Fauxpas sein, Lederhosen mit Turnschuhen zu kombinieren – die österreichische Formation „Federspiel“ macht es zum Programm, und das im übertragenen Sinn: Hier trifft musikalische Tradition auf neuere Einflüsse und mischt sich zu einem sprühenden originellen Klangerlebnis. Das siebenköpfige Bläserensemble aus der Wachau trägt sozusagen internationale genreübergreifende Sounds zu traditioneller Volksmusik aus der Heimat. Und zwar höchst erfolgreich: Die so virtuosen wie unterhaltsamen Musiker wurden für ihre neue CD „Smaragd“ kürzlich auf die Bestenliste des Preises der Deutschen Schallplattenkritik gewählt – in gleich zwei Kategorien: Grenzgänge sowie traditionelle ethnische Musik. Letztere bildet die Grundlage für ihre verspielten Klangexperimente, die mal so poetisch wie der Name der Band, mal so sympathisch-frech und impulsiv wie deren Mitglieder daherkommen: Hier wird auseinandergenommen, fantasievollst neu zusammengesetzt, mit Lust musiziert, arrangiert und fabuliert. Der Jodelgesang der Großmutter nimmt es kunstvoll mit der Weltmusik, der Walzer mit dem Jazz auf. Und es wird gefeiert, ob leichtfüßig oder auch mal melancholisch – eine ansteckende Portion Humor und ausgelassene Lebenslust sind immer dabei.

Philharmonie Berlin - Kammermusiksaal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland