Jüdisches Neujahrskonzert 5778

Orchester Jakobsplatz München
Daniel Grossmann Leitung

Kantor Simon Cohen, Tel Aviv
Kantor
Shlomo Seletski, Tel Aviv
Paul Chaim Eisenberg, Moderation

 

Schana towa – ein süßes neues Jahr! Das wünscht man sich zum jüdischen Neujahr, traditionellerweise werden dazu in Honig getunkte Apfelstücke gereicht. Zu einer ebenso „süßen“ Tradition des Münchner Kulturlebens sind die jüdischen Neujahrskonzerte des Orchesters Jakobsplatz München geworden. Unter der Leitung von Daniel Grossmann begrüßt das Ensemble auch in Berlin das Jahr 5778, das nach jüdischer Zeitrechnung am 21. September 2017 beginnt, mit einem Kantorenkonzert. Hierzulande immer noch eine Seltenheit, so haben Kantorenkonzerte mit Orchester in den USA und in Israel eine lange Tradition und sind losgelöst aus dem religiösen Kontext herausragende musikalische Erlebnisse. Das Publikum darf sich auf ein festlich-fröhliches Konzert mit Musik der Synagoge und mitreißenden Stücken jüdischer Volksmusik freuen. Zu Gast sind zwei herausragende Kantoren aus Tel Aviv, moderiert wird das Konzert von Paul Chaim Eisenberg, dem Oberrabiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. Und wie immer gilt: Mitsingen, Mitklatschen oder Mitwippen ist ausdrücklich erwünscht!

In Zusammenarbeit mit dem Orchester Jakobsplatz München