Jonas Kaufmann & Diana Damrau

Helmut Deutsch Klavier

PROGRAMM

WOLF Italienisches Liederbuch

Wenn zwei vokale Ausnahmekönner wie Diana Damrau und Jonas Kaufmann aufeinander treffen, dann kann es musikalisch schon mal hoch hergehen. Wird ein solch leidenschaftlicher stimmlicher Schlagabtausch meist auf der Opernbühne ausgetragen, ist der Liederabend als Kunstform da in der Regel zurückhaltender und intimer. Nicht unbedingt allerdings, wenn Hugo Wolfs „Italienisches Liederbuch“ auf dem Programm steht. Für Wolfs Liedzyklus, dem ins Deutsche übertragene volkstümliche Gedichte aus Italien zugrunde liegen, treffen nun nicht nur zwei Traumstimmen allerhöchsten Ranges aufeinander, sondern zugleich auch zwei Künstler, denen die sensible und expressiv-intelligente Gestaltung in jeder Gattung besonders am Herzen liegt. Wolfs Lieder umfassen das ganze Gefühlsspektrum eines Paares, jede denkbare emotionale Facette: von sehnsüchtig-melancholisch, verliebt und spottend bis bitter klagend. Und sie rufen nach echten Sängerpersönlichkeiten, die diesen amourösen Kosmos zum Leben erwecken. In Berlin wird das Gipfeltreffen noch um einen dritten großen Namen erweitert, den man schon fast als eine Institution in der delikaten Kunst der Liedbegleitung bezeichnen darf: Helmut Deutsch. Sowohl mit Diana Damrau als auch mit Jonas Kaufmann hat der Pianist vielgepriesene Liedaufnahmen eingespielt – nun findet sich das hochkarätige Gespann zu einem Trio meisterhafter Liedkunst zusammen.


In Zusammenarbeit mit der Konzert-Direktion Hans Adler

Philharmonie Berlin - Großer Saal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland