Nachholtermin:SWR Symphonieorchester 

Teodor Currentzis Leitung

PROGRAMM

STRAUSS „Tod und Verklärung"
MAHLER Symphonie Nr. 1 D-Dur „Titan"

Zu unserem großen Bedauern muss das für den 23. September 2019 in der Berliner Philharmonie geplante Konzert des SWR Symphonieorchesters verschoben werden, da Teodor Currentzis aus gesundheitlichen Gründen nicht auftreten kann.

Trotz des vollen Terminkalenders von Dirigent und Orchester ist es uns kurzfristig gelungen, noch für die laufende Spielzeit einen Ersatztermin zu finden. Das Konzert wird am 19. Februar 2020 nachgeholt, mit der Terminverschiebung ist auch eine Änderung des Programms verbunden.

Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bis zum 14. Oktober 2019 an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden.

 

Um Teodor Currentzis wird es nicht still. Im Herbst 2018 übernahm der 47-Jährige den Posten des Chefdirigenten beim gerade fusionierten, neu zu erfindenden SWR Symphonieorchester – eine echte Mammutaufgabe! Als der Maestro erstmals ans Pult des Klangkörpers trat, machte sich Aufbruchsstimmung breit: „Ich sah den Enthusiasmus in den Augen der Musiker, und das hat mich überzeugt, gemeinsam eine neue Identität für das SWR Symphonieorchester zu kreieren. Es ist eine einmalige Mission und Chance.“ Das Wichtigste bei dieser Mission: Die Musiker vertrauen ihrem neuen Chef. Hochkonzentriert und akribisch detail-genau seien die Proben und auch in den Konzerten ist klar zu spüren, dass die Chemie stimmt. Wie in einem gemeinsamen Fluidum bewegen sich Dirigent und Orchesterinstrumente, und schaffen so Takt für Takt fesselnde Musik.

Philharmonie Berlin - Großer Saal
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland